10 Arten von Identitätsdiebstahl und wie Sie die Warnzeichen erkennen.

In diesem Guide gehen wir auf die 10 häufigsten Arten von Identitätsdiebstahl und -betrug ein und zeigen häufige Frühwarnzeichen auf, damit Sie sich und Ihre Daten schützen können.

2024-07-10
Arten von Identitätsdiebstahl
Jeden Tag können wir mehr und mehr Aufgaben online erledigen. Dinge, für die wir früher einen Ort aufsuchen mussten, wie z. B. Geld überweisen oder einen Termin buchen, können wir heute in Sekundenschnelle online erledigen. Da sich alles ins Internet verlagert, werden auch unsere persönlichen Daten digital verfügbar, und für Cyberkriminelle sind diese digitalen Daten, die mit unserer Identität verknüpft sind, äußerst wertvoll. Leider hat die Digitalisierung zu einem Anstieg der Aktivitäten von Cyberkriminellen und Identitätsdiebstahl geführt. In diesem Guide befassen wir uns mit den 10 Arten des Identitätsdiebstahls, wie Sie Anzeichen für einen Identitätsdiebstahl erkennen und wie Sie sich und Ihre Daten vor Betrug schützen können.

Inhalt

Was ist Identitätsdiebstahl?

Der Begriff Identitätsdiebstahl taucht immer häufiger in den Nachrichten und im Internet auf. Und dafür gibt es einen guten Grund - es handelt sich um ein Problem, das exponentiell zunimmt.

Aber was genau ist Identitätsdiebstahl? Von Identitätsdiebstahl spricht man, wenn die persönlichen Daten einer Person gestohlen und gegen ihren Willen verwendet werden - in den meisten Fällen, um Geld zu verdienen. Zu den persönlichen Daten, die häufig gestohlen werden, gehören Sozialversicherungsnummern (wenn Sie in den USA leben), Kreditkartendaten und sogar Steuerinformationen. Wenn Cyberkriminelle in den Besitz Ihrer persönlichen Daten wie Ihrer Sozialversicherungsnummer gelangen, können sie viele böswillige Handlungen begehen. Die Kriminellen geben sich beipielsweise für Sie aus, um Steuerrückzahlungen oder medizinische Leistungen zu erhalten, um Kredite in Ihrem Namen aufzunehmen und sogar um Ihre Bankkonten leerzuräumen.

Sie denken vielleicht, dass Sie nie Opfer eines Identitätsdiebstahls werden, aber die Realität ist, dass wir heutzutage alle gefährdet sind. Jeder von uns hat persönliche Daten im Internet gespeichert (in der Regel eine ganze Menge), und da die Taktiken des Online-Betrugs immer komplexer werden, ist es nicht unwahrscheinlich, dass ein Online-Krimineller versucht, Ihre Daten zu stehlen und zu verwenden.

FTC 2023 Data Report. Allein in den USA wurden im Jahr 2023 5,4 Millionen Meldungen gesammelt. Von diesen 5,4 Millionen Meldungen entfielen 48 % auf Fälle von Betrug und 19 % auf Meldungen von Identitätsdiebstahl. 40 % der Meldungen über Identitätsdiebstahl im Jahr 2023 betrafen Kreditkartenbetrug.

Mit der Zunahme der Arten und der Komplexität der Methoden des Identitätsdiebstahls hat die Meldung solcher Fälle in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Im Jahr 2023 verzeichnete das Consumer Sentinel Network der Federal Trade Commission (FTC) allein in den USA über 5,4 Millionen Meldungen. Von diesen 5,4 Millionen Meldungen waren 48 Prozent Betrugsmeldungen und 19 Prozent Meldungen über Identitätsdiebstahl. Bei 40 Prozent der Identitätsdiebstähle handelte es sich um Formen des Kreditkartenbetrugs.

Während diese Statistiken nur über Identitätsdiebstahl in den USA Auskunft geben, handelt es sich um ein globales Problem, und niemand ist davor gefeit, Opfer der zunehmenden Arten von Identitätsbetrug zu werden. Deshalb ist es heute wichtiger denn je, sich über die verschiedenen Arten des Identitätsdiebstahls im Klaren zu sein und sicherzustellen, dass Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihre Online-Identität bestmöglich zu schützen.

Lassen Sie uns also die 10 häufigsten Arten von Identitätsbetrug im Detail betrachten.

Arten des Identitätsdiebstahls

1. Finanzieller Identitätsdiebstahl

Finanzieller Identitätsdiebstahl ist die häufigste Art von Betrug. Finanzieller Identitätsdiebstahl liegt vor, wenn ein Identitätsdieb Ihre Finanzdaten erlangt, z. B. eine Kreditkartennummer oder Bankdaten. Der böswillige Angreifer verwendet dann Ihre zuvor vertraulichen Informationen ohne Ihre Erlaubnis, um Geld von Ihnen zu stehlen. Gängige Beispiele sind die Aufnahme von Krediten, die Eröffnung weiterer Bankkonten, die Durchführung von Transaktionen und schließlich die Verursachung großer Schäden für die Opfer von Finanzdiebstahl.

Wenn Sie Opfer eines finanziellen Identitätsdiebstahls geworden sind oder verdächtige Aktivitäten auf Ihren Bankkonten vermuten, sollten Sie sofort eine Betrugsanzeige bei der Federal Trade Commission oder, wenn Sie außerhalb der USA wohnen, bei Ihrer örtlichen Strafverfolgungsbehörde erstatten.

2. Identitätsdiebstahl bei der Sozialversicherung

In den USA spielt die eigene Sozialversicherungsnummer (SSN) eine wichtige Rolle. Jeder Staatsbürger, jeder ständige Einwohner und jeder berechtigte Nichteinwanderer erhält eine eindeutige neunstellige Nummer, unter der er seinen Lohn erhält, die Sozialversicherungsleistungen ermittelt werden und vieles mehr. Diese Nummer wird in den USA auch zu Identifizierungszwecken verwendet, weshalb es wichtig ist, diese Nummer geheim zu halten. Das ist auch der Grund, warum Cyberkriminelle unbedingt an Sozialversicherungsnummern herankommen wollen.

Heutzutage fragen Unternehmen schnell nach Ihrer neunstelligen Sozialversicherungsnummer, und viele von uns geben sie ohne mit der Wimper zu zucken heraus. Doch jedes Mal, wenn Sie Ihre Sozialversicherungsnummer herausgeben, steigt das Risiko, Opfer eines Identitätsdiebstahls durch eine Datenverletzung zu werden. Cyberkriminelle, die in den Besitz Ihrer Sozialversicherungsnummer gelangen, können diese für viele Arten von schwerem Betrug verwenden. In den meisten Fällen verwenden Cyberkriminelle Ihre Sozialversicherungsnummer, um Kreditkarten, Darlehen und sogar staatliche Leistungen zu beantragen.

In einigen Fällen sind Sie gesetzlich verpflichtet, Ihre Sozialversicherungsnummer anzugeben (bspw. in einem Anstellungsverhältnis), in anderen Fällen wird sie von Unternehmen verlangt, obwohl dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Angabe Ihrer Sozialversicherungsnummer unnötig ist, sagen Sie immer nein. Ihre Entscheidung sollte respektiert werden.

Es kann nicht oft genug gesagt werden, wie wichtig es ist, den Zugang zu diesen sensiblen Daten so begrenzt wie möglich zu halten. Massive Daten-Leaks wie die von Equifax zeigen das Risiko: Je mehr Unternehmen über Ihre Daten verfügen, desto größer ist das Risiko, Opfer eines Daten-Leaks zu werden.

Bei der massiven Datenpanne von Equifax wurden rund 140 Millionen Sozialversicherungsnummern von Amerikanern kompromittiert. Im Zuge dieses Vorfalls wurde ein wichtiger Teil der persönlichen Daten von Millionen von Amerikanern öffentlich bekannt.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre US-Sozialversicherungsnummer gestohlen oder böswillig verwendet wurde, sollten Sie dies unverzüglich einer der folgenden Regierungsbehörden melden:

3. Steueridentitätsdiebstahl oder IRS-Identitätsdiebstahl

Beim Steueridentitätsdiebstahl, der auch als IRS-Identitätsdiebstahl bezeichnet wird, beschaffen sich Identitätsdiebe Ihre persönlichen Daten wie Ihre Sozialversicherungsnummer oder Ihre Steuer-Identifikationsnummer (ITIN) und verwenden sie, um in Ihrem Namen Steuererklärungen einzureichen sowie Gutschriften oder Rückerstattungen zu beantragen.

Wenn Sie verdächtige Aktivitäten feststellen oder glauben, Opfer eines Steueridentitätsdiebstahls geworden zu sein, sollten Sie sich umgehend an Ihr Finanzamt wenden.

4. Medizinischer Identitätsdiebstahl

Medizinischer Identitätsdiebstahl liegt vor, wenn Kriminelle Ihre persönlichen Daten für verschiedene medizinische Zwecke verwenden. Sie verwenden Ihre Daten, um illegal Medikamente zu kaufen, medizinische Versorgung zu erhalten und sogar gefälschte Rechnungen bei Ihrer Krankenkasse einzureichen. Medizinischer Identitätsdiebstahl richtet großen Schaden an, da die Diebe Ihre gesamten Krankenversicherungsleistungen aufbrauchen können, betrügerische Rückerstattungen von Arztrechnungen einreichen und unbezahlte Arztrechnungen erstellen können. Dies ist eine gängige Praxis, die auf ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen abzielt, um staatliche Zahlungen an diese Menschen zu stehlen.

5. Digitaler Identitätsdiebstahl

Da wir alle eine digitale Identität haben, die aus einer Vielzahl persönlicher Daten besteht, die in Online-Datenbanken gespeichert sind, ist der digitale Identitätsdiebstahl weit verbreitet und kann jeden von uns treffen. Diese Art des Identitätsdiebstahls liegt vor, wenn Ihre persönlichen Daten online gestohlen werden. Cyberkriminelle haben komplexe Methoden, um Daten zu stehlen, oft ohne dass Sie es merken. Häufige Fälle von digitalem Identitätsdiebstahl werden durch Datenschutzverletzungen, E-Mail-Phishing-Angriffe und Malware verursacht.

Sobald Ihre digitalen Daten gestohlen wurden, können sie für viele verschiedene Zwecke verwendet werden. Im Falle von Zugangsdaten, die verkauft wurden oder bei einer Datenschutzverletzung durchgesickert sind, können Sie leicht Opfer eines Credential-Stuffing-Angriffs werden, wodurch Cyberkriminelle die Möglichkeit erhalten auf andere Online-Konten zuzugreifen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie einen Passwort-Manager verwenden, eindeutige, sichere Passwörter für Ihre Online-Konten erstellen und Ihre Konten mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zusätzlich schützen.

6. Synthetischer Identitätsdiebstahl

Beim synthetischen Identitätsdiebstahl erstellen Kriminelle illegale Identitäten, indem sie sowohl echte als auch gefälschte Informationen verwenden. Ein Identitätsdieb könnte beispielsweise Ihre Sozialversicherungsnummer mit einem gefälschten Namen verwenden. Diese Art des Identitätsdiebstahls zielt in der Regel auf Kinder oder verstorbene Personen ab. Da diese Sozialversicherungsnummern in der Regel nicht aktiv verwendet werden, können betrügerische Aktivitäten jahrelang unbemerkt bleiben. Auf diese Weise können auch die Sozialversicherungsbeiträge von Rentnern gestohlen werden.

7. Identitätsdiebstahl in der Jobwelt

Diese Art des Identitätsdiebstahls liegt vor, wenn jemand Ihre persönlichen Daten verwendet, um einen Arbeitsplatz zu erhalten. Zu den persönlichen Daten, die gestohlen und verwendet werden, können Ihre Sozialversicherungsnummer, Ihr Name und Ihr Geburtsdatum gehören. Der Identitätsdiebstahl in der Jobwelt zeigt, wie wichtig der Schutz Ihrer Sozialversicherungsnummer und anderer persönlicher Daten ist. In Verbindung mit Social-Media-Websites wie LinkedIn müssen Betrüger nur einige wenige Schlüsselinformationen abgreifen, um sich bei Unternehmen in Ihrem Namen auszugeben.

8. Krimineller Identitätsdiebstahl

Diese Art des Identitätsdiebstahls liegt vor, wenn jemand ein Verbrechen begeht, aber unter Ihrem Namen. In solchen Fällen kann der Identitätsdieb bei seiner Verhaftung Ihre Daten verwenden, was dazu führt, dass Sie fälschlicherweise einen Eintrag im Strafregister erhalten. In einigen Fällen haben unschuldige Opfer von kriminellem Identitätsdiebstahl sogar Gerichtsvorladungen für Verbrechen erhalten, die sie nie begangen haben.

9. Kontoübernahme

Wenn Sie soziale Medien nutzen, haben Sie wahrscheinlich schon gesehen, wie Freunde darüber berichten, dass ihre Konten gehackt wurden, oder vielleicht haben Sie sogar schon seltsame Direktnachrichten in sozialen Medien wie Facebook von einem Freund erhalten, in denen er um Geld gebeten wird. Diese Taktiken werden von böswilligen Angreifern angewandt, die entweder das Profil Ihres Freundes kopieren oder dessen Konto übernehmen, um Sie dazu zu bringen, ihnen Geld zu geben. Kontoübernahmen erfolgen, wenn Hacker die Anmeldedaten einer Person stehlen, deren Kennwörter ändern und die vollständige Kontrolle über deren Konten übernehmen. Sehr oft versuchen diese Cyberkriminellen, unter dem Namen der gehackten Person Betrügereien durchzuführen.

10. Identitätsdiebstahl bei Kindern

Identitätsdiebstahl bei Kindern liegt vor, wenn ein ID-Dieb die Sozialversicherungsnummer eines Kindes für verschiedene betrügerische Aktivitäten verwendet. Ähnlich wie beim synthetischen Betrug sind Kinder besonders anfällig für die Ausnutzung ihrer Sozialversicherungsnummern, da sie noch nicht regelmäßig benutzt werden. Da Kinder noch keine Kredithistorie haben, bleibt der Diebstahl der Sozialversicherungsnummer eines Kindes meist viele Jahre lang unentdeckt.

Um Ihr Kind bestmöglich vor jeder Form des Identitätsdiebstahls zu schützen, sollten Sie die SSN Ihres Kindes niemals weitergeben, wenn dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Warnzeichen

Cyberkrimineller vor zwei MacBooks. Cyberkriminelle lassen sich immer wieder neue, komplexe Methoden des Identitätsdiebstahls einfallen. Wenn Sie die Warnzeichen eines Identitätsdiebstahls kennen, können Sie und Ihre Angehörigen böswillige Aktivitäten erkennen und diese melden.

Bevor Identitätsdiebe Ihre Bankkonten leerräumen, Ihre Informationen im Dark Web verkaufen und mit Ihren persönlichen Daten Schaden anrichten, sollten Sie immer auf diese häufigen Warnzeichen achten:

  • Benachrichtigung über eine Datenschutzverletzung

  • Auf Ihrem Konto werden Kreditänderungen oder unerwartete Abhebungen angezeigt

  • Rechnungen für Dinge, die Sie nie gekauft haben

  • Unerwartete Anrufe von Schuldeneintreibern

  • Unbekannte Bescheide der Steuerbehörde

  • Arztrechnungen oder die Ablehnung von medizinischen Anträgen aufgrund des Erreichens der Leistungsgrenze

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie oder ein Familienmitglied in einen Identitätsdiebstahl verwickelt sind, sollten Sie dies sofort der Federal Trade Commission (FTC) melden.

Wie Sie sich und Ihre Daten schützen können

Es gibt nicht den einen perfekten Weg, um sich vor Identitätsdiebstahl zu schützen. Wir wünschten, es gäbe einen, aber angesichts der sich ständig ändernden komplexen Diebstahlsmethoden wird es diesen Weg nie geben. Wenn überhaupt, werden die Fälle von Identitätsdiebstahl und Betrug zunehmen. Aus diesem Grund scheint es eine komplizierte Angelegenheit zu sein, zu wissen, wie man sich am besten schützen kann. Auch wenn es kein Patentrezept gegen Identitätsdiebstahl gibt, können Sie Ihre Anfälligkeit für Datenschutzverletzungen verringern, indem Sie regelmäßig E-Mail-Alias-Adressen verwenden und starke, eindeutige Kennwörter erstellen. Wenn Sie von einem Unternehmen dazu gedrängt werden, zu viele Informationen preiszugeben, können Sie immer freundlich darauf hinweisen, dass Sie keine unnötigen persönlichen Daten preisgeben möchten.

Ein guter Anfang, um sich vor Identitätsdiebstahl zu schützen, ist der Schutz Ihrer digitalen Identität. Wenn Ihre digitale Identität gut gesichert ist, ist das Risiko, Opfer von bösartigen Angriffen und Identitätsdiebstahl zu werden, geringer. Zu wissen, dass ein Risiko besteht, und wachsam zu sein, ist bereits ein sehr guter erster Schritt, um sich vor Identitätsdiebstahl zu schützen. Wenn Sie dies mit den hier empfohlenen Sicherheitspraktiken verknüpfen, werden Betrüger höchstwahrscheinlich nach leichteren Zielen Ausschau halten.

In unserem ausführlichen Leitfaden zum Schutz Ihrer digitalen Identität hat das Tuta-Team die besten Sicherheits- und Datenschutztipps zum Schutz Ihrer digitalen Identität vor Datenpannen und Angriffen durch Cyberkriminalität zusammengestellt. Wenn Sie diesen Leitfaden lesen und die kleinen Änderungen, die wir empfehlen, umsetzen, wie z. B. die Verwendung von Ende-zu-Ende-verschlüsselten E-Mails und starken, authentischen Passwörtern, werden Sie böswilligen Angreifern und Betrügern einen Schritt voraus sein.